Archiv für die Kategorie ‘Max-Patrouille’

Jetzt sage ich auch was

Veröffentlicht: 6. April 2012 in Allgemeines, Max-Patrouille
Schlagwörter:, , ,

Bei der Diskussion über das “Gedicht” des Herrn Grass fehlen mir zwei Argumente.

Ich halte es erstens für anmassend und höchst arrogant, wenn jemand von sich behauptet, den Nahen Osten zu verstehen.Ich könnte meine Meinung zu dem Thema nicht in wenigen Worten oder Zeilen darlegen,. selbst ein Peter Scholl- Latour hätte damit Probleme.

Zweitens hielt es bisher niemand für erwähnenswert, dass es in Israel selbst eine durchaus funktionierende Friedensbewegung gibt. Sie ist Teil einer demokratischen Opposition.
Und auch die Palästinenser brauchen keinen, der „eine Diskussion anschiebt“. Und  Ahmadinejad ist selbst laut genug.

So nebenbei: ein rechter Israeli würde mir wegen meiner kritischen Betrachtung auch manchmal Antisemitismus unterstellen, hörte er meine Argumente udn Fragen losgelöst von meiner Ansicht.
Die Lage im Nahen Osten bedroht den Weltfrieden länger als ich fähig bin Nachrichtenbilder und –texte  zu verstehen. Um diesen Status Quo zu brechen müssten aber beide Seiten so einige Ungerechtigkeiten einstellen. Vermutlich werde sie das Problöem irgendwann doch lösen, schon aus Eigeninteresse oder weil nachfolgende Generationen kriegsmüde werden.

Als NS- Täter und somit Mitverursacher des bedrohten Weltfriedens  sollte einem Heuchler wie Grass keine öffentliche Plattform mehr geboten werden.

Außerdem meine ich, dass Grass wegen seiner SS- Zugehörigkeit eh der Nobelpreis entzogen gehört.

DON´T PANIC

PS:
Kann mir wer erklären,, welche Kriterien dieses angebliche Gedicht erfüllt um als Gedicht zu gelten?
Für mich ist das schlechte Prosa, aber Gedichtformen und Verstakte habe ich nihct einmal aus Langeweile gelernt.

Allerdings! Ich lerne lieber erneut Schillers Glock, nee Glocke, als das grasssche Pamphlet.

Werbeanzeigen

Heute wollte ich ursprünglich meinen letzten Post einstellen, aber ich kann Euch nicht vorenthalten was bei mir schon wieder abgeht. Obwohl ich nur faul und träge jeden Tag verlebe, meinen Arsch nur zum Einkaufen hinaus bewege, findet der Ärger mich. Dabei ist Wochenende!

Gestern klapperte und rumpelte es auf dem Hausflur. Das ist am Samstag nix Ungewöhnliches. Es waren auch nur Nachbarn beim Auszug.
Spätnachmittags läutet mein Telefon. Eine Nachbarin machte sich Sorgen, weil irgendwie drei Typen hier im Haus wären. Da ich am Pokern war und keine Zeit hatte, checkte ich kurz den Flur. Aber es schien alles In Ordnung zu sein und es blieb auch weiterhin ruhig.

Heute brauchte ich mein Rad. Die Lichtanlage wurde getsern geliefert und ich wollte sie anbauen. Mein Bike überwintert auf dem Boden, ich also hoch. Die Tür zu der ich keinen Schlüssel habe, öffnete ich wie gewöhnt mit einem Dietrich. Und dann stand ich da vor meiner Bodentür und wunderte mich: “Komisch, warum ist das Schloss nicht dran?”
Hatte June vergessen abzuschliessen? Das lag nahe, denn es schien nix zu fehlen. Aber June macht im Moment nicht den Eindruck als würde sie sich da oben rumtreiben. Als ich dann das aufgebrochene Bügelschloß fand, wurde ich noch nicht sauer, aber die Lösung des Rätsels hätte ich schon gerne gewusst. Was waren das für ominöse drei Typen? Warum an einem Tag, an dem Nachbarn ausziehen? Warum ist der so dämlich und lässt das Schloss mit seinen Fingerabdrücken zurück?

So ergab es sich, dass ich in den zweiten Stock taperte. Hatte ich doch entdeckt, dass der neue Mieter schon Staubsauger und Kram in die Wohnung trägt. Nicht nur unter dem Vorwand ihn als neuen Nachbarn zu begrüßen, habe ich den Kerl, der ganz nett schien, auf die Schnelle interviewt. Mutmaßlich ist gestern hier dies passiert:

Meine Vermieterin. die ich im Folgenden als Anspielung auf ihre Initialen nur DDT nenne, also diese DDT hatte zur Dämmerung am Sonnabend drei Kaufinteressenten das Haus vorgeführt. DDT ist nämlich ziemlich dämlich. Sie muss das Haus verkaufen und will das geheim halten. Nur kann sie ihr dummes Tratschmaul nicht halten. Dumm gelaufen. DDT mit den drei Typen im Schlepp wollte zu dem Arsch unter mir. Der ist DDTs Hausmeister. Weil sie aber zu dämlich ist, haben sie bei June geklingelt. Soviel zu konspirativ und heimlich!
Wahrscheinlich wollten die Interessenten den Zustand des Daches sehen. Die Böden waren aber alle abgeschlossen. Statt nun bei mir zu läuten und den Schlüssel zu holen stand da also DDT, die Dämliche, und ihr genauso dämlicher Hausmeister knackt mal kurzerhand mein Schloß. damit die Herrschaften die Ziegel und das Gebälk begutachten können.

Jetzt wurde ich sauer!
Die haben zu viel Angst vor mir, um mich zu fragen, haben aber gleichzeitig so wenig Respekt, dass sie einfach in mein Eigentum einbrechen?
Jetzt erklärt sich auch die Aktion mit den neuen Fenstern: DDT will den Preis hoch halten können.
Wegen der Fenster will DDT die Miete erhöhen. Um satte 20%!

Schade, Ihr könnt nicht sehen wie ich auf dem Sessel tanze. Es gibt bestimmte Umstände, die den Kaufpreis enorm drücken. Einer dieser Umstände bin ich!

Die Mieterhöhung schmettere ich ab. DDT führt nur Instandhaltungsmaßnahmen durch. Das berechtigt sie zu gar nix! Wären es Modernisierungen, ja, aber auch dann nur 10% der nachgewiesenen Kosten verteilt auf die monatliche Miete.

Ich wohne jetzt 26 Jahre in dieser Wohnung. Meine Miete ist eh ein Witz, allerdings sieht der potentielle Besitzer bei der Buchprüfung, dass ich seit Jahren nur etwas weniger als 300 € bezahle, warum auch immer. Bei so etwas subtrahieren  Hauskäufer in zehntausender Schritten.
Dieses kleine, alte Vorhängeschloss kommt DDT verdammt teuer.

Letztendlich ist die Situation absolut genial für mich. Seit Jahren rechne ich mit einem neuen Besitzer. Entweder weil DDT abtritt oder wegen Verkaufs. Jetzt bekomme ich alles auf einmal. Wenn das durch ist, habe ich hier oben meine Ruhe- bis sie mich die Füße voran raus tragen.

Hätte ich Euch das vorenthalten sollen? Es scheint doch tatsächlich so, dass mir der Ärger hinterherrennt. Und es ist auch tatsächlich so, dass sich meine Argumentation jedes Mal in gültigen Gesetzestexten finden lässt.
Ganz selten kann ich schlecht wegen dieser Kampfzonen einschlafen, aber mittlerweile empfinde ich eine hämische Freude, wenn ich diesen Ärschen noch zusätzliche Kosten aufhalse bevor es zum finalen Showdown kommt.
Bei Briefmarkenautomaten, zum Beispiel, lasse ich mir immer eine Quittung ausdrücken. Dieses Thermopapier ist so dermaßen teuer, dass die Gewinnspanne des Postwertzeichens gleich Null ist. Und das nur aus Rache für die Frechheiten der Paketzusteller.

Das war mal ein maxiges Wochenende.

DON´T PANIC

Alsterradio: Beihilfe zum Unfalltod?

Veröffentlicht: 5. Januar 2012 in Allgemeines, Max-Patrouille
Schlagwörter:, , ,

Es ging gestern durch alle Nachrichten:
auf der A7 verliess ein Mann seinen Unfall/Pannenwagen und wurde vom nachfolgenden Verkehr erfasst.
Ich selbst kann bestätigen, dass Karsten P- Punkt zu der fraglichen Uhrzeit schon im Sender war- er moderierte. Und weil der 106!8 Livestream defekt war, habe ich ab 05:00 versucht bei Alsterradio anzurufen. Erst gegen 05:45 meldete sich ein Daniel.

So eben erhielt der Sender folgende Mail, die ich hier veröffentlichen darf. Der Nachname der Zeugin liegt mir vor.

Sehr geehrter Herr Bunsmann,

mit Schrecken lese ich heute über einen Todesfall auf der Autobahn.

Ich habe gestern morgen vergeblich versucht über die kostenlose Nr. 08001112300 einen Anruf zu tätigen.

Auf der mittleren Spur stand ein Mann an seinem Auto mit einem noch nicht ausgepackten Warndreieck.

Auf der rechten Spur sah man von weiterm das Warnblicklicht eines LKW’s.

Somit fuhr ich langsam und dachte mir ich gebe es mal durch. Aber: keiner nahm den Hörer ab, weder um 05:30

noch um 05:32 als ich am bewußten Wagen vorbei fuhr. Kurz danach ist er tödlich verunglückt.

Warum können die Angestellten Ihres Senders nicht einfach mal den Hörer abnehmen wenn man anruft?

Ein Arbeitskollege rief RSH an, die nahmen den Anruf entgegen, sendeten es aber erst um 06:00 mit den Nachrichten.

Ihr Sender wahrscheinlich auch, ich bekam es nicht mit.

Damit möchte ich nur sagen, wenn Sie schon eine Morningshow anbieten ab 05:00 sollte man auch die Anrufe entgegennehmen, und auch über den Äther bringen und nicht bis zu den Nachrichten warten.

Es gibt einfach Nachrichten die wirklich wichtig sind. Anders als die SMS von Marens Freundin, die aber auch niemanden interessiert, da dies kein professioneller Journalismus ist.

Mit Dank und Gruß

Carmen

Ich bin schwer geschockt. Viele Moderatoren scheinen auf den Sendebeginn “zu scheissen”, speziell die Morningcrew und die Sonntagsaushilfe, und jetzt reg ich mich endlich mal mit Recht über den Sender auf.

Beihilfe durch Unterlassung, so nenne ich das!

DON´T PANIC