Mit ‘blog’ getaggte Beiträge

Völlig ohne Anlass nehme ich mir heute die Piraten zum Thema. Da habe ich ja auch so meine Erfahrung mitmachen müssen.

Da war zum Beispiel dieser “ Der Schulze“! Zwar hatte ich früher, zu Beginn meiner Depression unter einem Pseudonym schon mal einen Blog, aber den gab ich irgendwann auf.
Schulze kommentierte damals die Schnackline auf Alsterradio. Er hatte dann eine schlechte Phase und ich habe ihm angeboten ein paar Wochen den Blog als Co- Autor zu  bereichern. Aus kurz wurde lang und es gab Streit. . Interessant ist der Auslöser der Trennung. Wie hier erschien der letzte ost auf der Startseite. Nach Wochen des Leidens dieses Puschelchens, während der er auch eine sehr beängstigende Drohung/Warnung am Telefon aussprach, erschien plötzlich eine Wahlwerbung für die Piraten auf dem Blog. Anfangs freute ich mich, dass es ihm besser geht, auch wenn ich den Text absolut daneben fand. Aber er hatte das Teil fixiert! Damals wusste ich nicht mal wie das geht.  In SH waren irgendwelche Wahlen und Der Schulze war jetzt Mitglied dieser Internetidioten. Als er das zweite Mal den Blog für solchen Schwachsinn missbrauchte gab es diesen Schnacklinemaxblog, wo Du gerade liest. Da bin ich zickig, da werd ich sauer, da bin ich konsequent, das geht dann ganz fix. Aber das war noch nicht die Pointe. Es geht wirklich immer noch geiler.
Leider darf ich einiges Wissen über ihn nicht verwenden, weil mir die Beweise fehlen, aber er könnte katholisch sein.
Natürlich, die Häme gönne ich mir, las kei9n Schwein mehr seinen Blog, die waren alle bei mir. Wow, hatte ich zu der Zeit Klicks. Und Jutta kam dazu….upps, entgleitet, sorry, aber sie fehlt mir nun mal. Der Trottel brauchte tatsächlich ewig, bis ich keinen Zugang mehr zum Blog hatte. War schon lustig. Ich konnte ihn auf seinem eigenen Blog niedermachen. Dann hat er den öffentlichen Zugang gesperrt und ein paar Tage später den gesamten Blog geläscht. Alles weg! Im Großen Nix!

Auch ich habe einige Kritik am Urheberrecht, aber das widersprach schon damals, vor 3 Jahren?  dem Verständnis der Piraten. NIEMAND aht das Recht über meine Texte zu v erfügen. Meinetwegen könnt Ihr Euch hier dumm und guttenbergdämlich kopieren, aber wenn Ihr damit Taler macht, will ich gefragt werden. Allerdings bezweifele ich den Wert dieses Blogs als Quelle, obwohl, einige Formulierungen haben durchaus was. Auf jeden Fall bin ich noch heute stocksauer auf ihn. Und wenn er jeamls als Politiker peinlich für ihn. So einer? Nein!

Ich schliesse mich nicht der grünen Knautschfresse Künast an und beschimpfe mit alten, ausgelutschten Argumenten und Phrasen. Mir reicht der Auftritt dieser drei Piraten auf der Bundespressekonferenz.

Da sitzt dann ein fettes Schwein, das jetzt schon aussieht wie der typische Parteibonze und verweigert entweder eine Stellungnahme zu aktuellsten Fragen wie Eurorettungsschirm oder sein fetthaariger Kollege vernuschelt sich bei durchaus berechtigten Finanzierungsfragen eines Mindestlohns. Und die Tusse hält die Klappe. Das ist erstens wohl auch besser so und eine Tippse an der Seite erfüllt die Frauenquote.

Ich bin nicht so blöde und wähle die, weil sie mein Urinteresse fordern: die Legalisierung von Hanfrauchwaren.
Keiner dieser Trottel ist einer ernsthaften Diskussion gewachsen. Eine Legalisierung wirft etliche Fragen auf. Es ist nicht getan mit „Freiem Kiffen!. Stichworte gefällig? Steuer verwertbarer Verkauf, Verbraucherschutz, Qualitätskontrolle. In einigen Anbaugebieten herrschen üble hygieneische Zustände. Tomaten würdet ihr denen nicht abkaufen.Und ich rede hier keinen Scheiß. Ich rate dringend davon ab z.B. Opium oral zu konsumieren. Opium lässt sich nur aufwendig manuell ernten: ankratzen, warten, abschaben. Bei der relativ kurzen Erntephase ist das Akkordarbeit. Typhus, Tuberkulose und andere Spezialitäten gehen hier versteckt im braunem Pflanzensaft auf Reisen.

Ja, es besteht ein Recht auf Rausch. Die Freigabe von Hasch ändert aber nicht zwangsläufig das Denken der Gesellschaft. Solange Alkohol so paradox bewertet wird, seh ich kaum eine Chance auf einen vernünftigen Umgang mit Drogen im Allgemeinen.
Ich mache mich immer extrem unbeliebt, weil ich schon seit Jahren, auch als ich selber soff Alkohol als harte Droge eingestuft habe. So wie ihn jeder ernsthafte Wissenschafter überigens auch bewertet.

OK! Ich habe jetzt nur wenige Punkte angeführt aber ich denke ich habe deutlich gemacht, dass ich nicht für eine verantwortungslose Freigabe bin. Jeder Pirat würde in der Diskussion gegen mich verlieren, obwohl ich sein Ziel vertrete. Da würde ich mich fremdschämen.

Ob sie den Weg der Schillpartei oder den der Grünen gehen, das ist mir egal. Nur ich werde die Piraten nicht wählen wegen persömlicher Erfahrungen und aus Überzeugung. Ich erwarte von einer jungen Partei keine Antworten, ich möchte jedoch merken, dass sie sich mit den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Fragen auseinandersetzen. Die Bilder der Bundespressekonferenz beweisen, dass das nicht der Fall ist.

In meiner ersten Wut vor drei Jahren habe ich mir bei WordPress einen Blog reserviert. Wie der wohl heissen mag? http://piratzen.wordpress.com/
Lest kurz selbst das Motto! Mir gefällt´s prima.
Ich überlege , ob ich anfange sie dort zu verarschen. Wenn Google dann pirat als Tippfehler interpretiert und fragt: „meinten sie piratz?“, habe ich es geschafft.

DON´T PANIC

Werbeanzeigen

Was´n hier los?

Veröffentlicht: 12. Mai 2011 in Allgemeines, Fight Club
Schlagwörter:, , , , ,

Wenig!
Ich habe keine Ahnung, ob ich aufhöre zu bloggen, ob ich weitermache oder überhaupt. Auf jeden Fall fehlt mir hier die Diskussion und damit die Motivation. Zwar kommentieren einige Leser manchmal und ich freue mich jedes Mal, aber mir ist das auf Dauer zu wenig. Es ist mir zu heftig immer „hohe Qualität“ liefern zu müssen. damit ein paar Leute mal ihre Tastatur anschalten
Arbeit in der Gastronomie direkt am Gast hat einen Vorteil: Bestätigung oder Kritik kommt umgehend, spätestens beim Bezahlvorgang. Das hat mir schon in anderen Jobs gefehlt. Nun ist Bloggen kein Job, aber die meisten wissen, was hier vor Juttas Abgang los war.
Ob ich nun  15 oder 150 Klicks/Tag habe ist mir fast egal.  Wenn die 15, was so in etwa 5 Lesern entspricht, ihre Meinung sagen, bin ich happy.
Das ist nicht der Fall und da ich ja ganz egoistisch primär für meine  eigene Befriedigung blogge wird hier nur noch sporadisch Neues erscheinen. So wie ich mich kenne wird es langsam auslaufen, irgendwann werdet Ihr mir fehlen, aber dann ist es zu weit entfernt und ich eröffne irgendwo ein neues Blog- oder auch nicht!

Schweren Herzens

Euer MaxMatthias

DON`T PANIC

Zwar neigt sie sich ihrem Ende zu, das bedeutet jedoch keineswegs, dass  in Zukunft nicht getreten wird.
Ich werde weiterhin das Web so nutzen wie ich es will und denke mir still: ohne Meinungsfreiheit könnte das Pack seine dummen Wünsche doch gar nicht aüßern. Also:

drauf geschissen und
DON’T PANIC