Mit ‘Libyen’ getaggte Beiträge

Ciao Gaddafi!

Veröffentlicht: 22. Oktober 2011 in Good Morning
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Der Tyrann ist tot- es lebe ….tja was, wer?

Was für eine Demokratie dürfen wir von diesen Wüstenaffen erwarten. Mir kommt es einfach verdammt fragwürdig vor, wenn man einen Gefangenen aus nächster Nähe abschiesst. Rechtfertigt auch hier das Ziel die Mittel? Diese Frage sollten sich auch die TV-Anstalten stellen. Zeigen die uns tatsächlich ein Handyvideo, bei dem die Kamera nicht einmal für ein Sekündchen ein festes, interpretierbares Bild zeigt. Sonst erzählen sie uns immer ellenlang, dass diiese Handyvideos nicht gezeigt werden, weil die Quellen nicht zu bestätigen sind.
Für  ermordete Terroristen und Tyrannen gelten scheinbar keine Regeln Gesetze, nicht einmal die Sharia.

Lybien ist, auch nach der Revolution ein muslimischer Staat und wenn ich mich recht erinnere sagen die islamischen Bestattungsregeln, dass der Leichnam innerhalb von 24h unter die Erde musss.
Gibt es im  Koran eine extra Stelle über Ausnahmen von der Regel?

Ich nenne das religiöse Heuchelei und dummdreisten Opportunismus. Wer einerseits seine Religion mit Terror, Bomben und Mord über die Menschheit bringen will, sollte sich andererseits an seine eigenen religiösen Gesetze halten, wenn man ihn Ernst nehmen soll. Merkwürdigerweise bleibt auch diese Disprepanz in dem feigen Medien unerwähnt.

Vermutlich stehe ich mit meinen Zweifeln an der Zukunft Libyens nicht allein. Anders kann ich mir das lange Schweigen und die verhaltene Reaktion der westlichen Staaten kaum erklären.
Aber es ist gefährlich gegen die enrfernte Möglickeit einer Demokratie zu argumentieren und lebensgefärlich das heuchlerische Getue von Islamisten und Muslimen zu kritisieren.

Für alle, die es immer noch nicht kapieren: ies ist normal und akzeptabel, dass Menschen nicht die Klügsten sind, dafür sind die Möglichkkeiten zu Bildung zu ungleich verteilt. Die Blödheit der Libyer ist jedoch nicht entschuldbar. Ich erinnere nur an die Trottel, die sich gewundert haben, dass US Piloten zurückschießen, wenn sie aus irgendwelchen Fahrzeugen in der Wüste beschossenb werden, weil sie eben nicht zwischen Freudenschüssen und Angriff unterscheiden können- bei so um die 1.000 .km/h. Aber sich gleichzeitig beschweren, weil Waffen und Munition fehlen. Hier passt das alte Bild von Hund und Katze, die sich nie verstehen werden, weil sie sich nicht verstehen: wedelt ein Hund heisst es Freude, Neugier, na Ihr wisst schon. Eine Katze wedelt mit dem Schwanz um ihre Pheromone zu verteilen, bei Gefahr und zur Warnungan alle, dass es gleich Ärger gibt.
Ihr könnt ja mal versuchen Hund und Katze ihr Kommunikationsproblem zu erläutern: der Katze wird es scheissegal sein und der Hund ist zu blöd es zu kapieren.

Lybiens demokratische Stimmen scheinen sich ebenso gut so verstecken wie einst Osama Bin Laden. Ich habe überhaupt keinen Grund anzunehmen, das könne klappen. Demokratie hat doch bisher nicht mal in Agypten funktioniert. Die Wahlen werden laufend nach hinten verschoben- von denselben Kräften, die schon früher im Hintergrund die Fäden zogen. Und ob Folter und Mord abgeschafft sind wird sich noch zeigen. Demos auf dem Tahirplatz sind auf jeden Fall verboten, was das Militär auch mit Waffengewalt durchsetzt.

Islamische Gesllschaften sind fremd und nciht leicht nachvollziehbar, zumindest mir fällt es selbst mit Mühe schwer, aber niemand weiß, was sich 40 Jahre in Libyen abgespielt hat, welche Art Gesellschaft Libyen ist und war. Mich verwirrt schon Gaddafis Frauenleibgarde. Diesee widerspricht dem gängigen Frauenbild im Islam.

Das kann noch spannend werden.

DON´T PANIC

PS: Dass die NATO den Krieg, was anderes ist der Einsatz nicht weiterführt, dazu sage ich nix, sonst habe ich wieder die Herrschaften vom Verfassungsschutz auf dem Blog. Wegen sowas habe ich nämlich manchmal den Wunsch zum bewaffneten Widerstand.

Werbeanzeigen

Der Tyrann ist auf der Flucht. Es bleibt abzuwarten, ob es den Westmächten gelingt ihn zu töten. Einige Geheimdienste, allen voran die CIA, jagen ihn erfolglos seit Jahren. Vermutlich mache ich mir jetzt Feinde, aber ich finde Gaddafi trotz seiner Terrorherrschaft irgendwie lustig. Jahrelang hat der alte Kiffer der Welt den Mittelfinger gezeigt und in den Fällen Lockerbie und La Belle hat er ihn ihr sogar tief in den verklemmten Arsch gesteckt.

Heute fragen sich gierige Politiker  verzweifelt, wie sie ans wertvolle Öl kommen.Denn die Quellen liegen meist tief in der unzugänglichen Wüste, in Stammesgebiet. Ohne die Duldung  der Stämme geschieht hier nix.
Bar jeder Lösung faselt der Westen nun von Demokratie in Libyen. Erst Gaddafi hatte es jedoch geschafft die verschiedenen Stammesintereressen unter einen Hut zu bringen- das Projekt nannte sich Libyen. Aber wie in Nachkriegsdeutschland ist es der unpassendste Zeitpunkt nach einem einigenden Führer zu rufen.

Demokratie widerspricht den Grundprinzipien einer Stammesgesellschaft. Aber nur eine Gesellschaft selbst hat das Recht die Gesellschaftsstruktur, deren Aufbau zu ändern. Es ist anmassend solche Umwälzungen zu verlangen. Genau das ist der Vorwurf der Islamisten. Sie nennen es Imperialismus und haben damit Recht.

Ich habe keine Ahnung von lybischer Landwirtschaft. Aber ich vermute dort gibt es versteckte Ecken in denen Hanf prima gedeiht. Meines Wissens habe ich noch nie libysches Hasch geraucht. Das hole ich jetzt nach. Denn Drogen kommen bevorzugt aus Krisengebieten.

Wo bleibt da meine Moral, fragt sich mancher. Ich stehe einigen solcher Leute gespalten gegenüber. Auch die RAF verstehe ich, sympathisiere manchmal. Auf jeden Fall sehe ich die historische/gesellschaftliche Ursache und Bedeutung. Ja, diese Sicht ist gefärlich und auch Nazis argumentieren ähnlich. Aber ich unterstelle, dass Hitler strikt sein Ziel verfolgte. Ich bezweifele, dass Gaddafi ursprünglich eine Tyrannei plante, dass Castro Kuba arm machen wollte. Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass der Sozialismus wie so vieles am Menschen scheitert. Es ist eine klasse Idee, sogar sehr christlich. Was schon komisch ist, wenn ich den Zwist der beiden bedenke.

Zurück zur RAF. Jeder muss selbst entscheiden, ob und wie und warum ihm die Gesellschaft nicht passt. Ich habe Drogen statt Terrorismus als Weg gewählt. Andere rennen in die Kirche, joggen sich dämlich, ach, Ihr kennt doch Eure schrägen Abgründe selbst.Deshalb verlange ich von mir Vorsicht in der Beurteilung anderer.

DON´T PANIC

PS: Heute ist Zuckerfest. Der erste Tag des dreitägigen Fastenendes des Ramadan. Ich versuche mich nicht an der Übersetzung, aber die Verkäuferin bei meinem Türken um die Ecke hat sich sehr gefreut, dass ich daran dachte. Das ist keine Schleimerei. Ich denke nur Menschen, bei denen ich meine Lebensmittel kaufe scheinbe ich ja wohl zu vertrauen. Von einem islamischen Lebensmittelskandal habe ich noch nix gehört. Christenb wünsche ich auch Schöne Weihnachten, obwohl ich es nicht feiere. Apropos Christen. Vor dem islamischen Fasten habe ich sogar Respekt, immerhinesse ich selbst meist nur einmal amTasg, nämlich abends. Aber wie wir an der Erfindung der ganzen nahrhaften Biere durch Mönche sehen wurden die Christen mit Steak fasten, wenn der Papst sagt eine Kuh ist ein Fisch. Abwegig? Erst 1995 wurde Galilei rehabilitiert, naja, , so nennt es die katholische Verschwörung. Bei denen ist alles möglich. Denn Glaube ist alles, Glaube versetzt Berge und Gott spricht durch Ratzinger. In der Bibel war Gott ja noch kreativ, da war er ein brennender Dornenbusch, aber durch so einen senilen bayrischen Pfaffen? Nee, sowas kann ich einfach nicht glauben. Das ist zu lächerlich.
Ich lebe hervorragend ohne Religion und so soll es auch bleiben, aber dass deutsche Behörden Anti-Papst-Demos bei seinem Besuch verbieten passt zur Meinungsfreiheit in einem demokratischem Land in dem der Staat Geldeintreiber der Glaubensgebühr einer Sekte ist. Das ganze nennt er dann Kirchensteuer. Ja, die Kirche sollte wirklich Steuern zahlen. Dann kann sie einen kleinen Teil des von ihr verursachten Schadens begleichen.

Auch heute Morgen erlitt ich einen akuten Charlie Sheen- Anfall. Das ist der neomedizinische Fachbegriff für Zwerchfellbruch wegen Lachens.

„Als wir die Jets kommen sahen, haben wir nur vor Freude in die Luft geschossen. Und dann knallte es…“, äußerte sich  ein Libyer, der gestern Zeuge des Angriffs auf Zivilisten mit mehreren Toten wurde.
Es ist nun einmal ziemlich dämlich auf amerikanische oder französische Kampfjets im Kampfeinsatz zu ballern. Besonders wenn man laufend jammert, dass man keine Waffen und zu wenig Munition hätte , ist der Zusammenhang für einen Piloten, der knapp unter Mach 1 über die Wüste jagt, schwer zu erkannen.  Außerdem ist es unwahrscheinlich, dass die Gewehrkugeln im Vorbeiflug vor Freude gegrinst haben.

Und es gibt wirklich Leute , die diese Wüstenaffen bewaffnen wollen. Ich wünsche „Viel Spaß!“  und Schimpansen kriegen jeder  ’ne 38er extra!

Und weil es gerade so lustig ist:  einem Kernforschungszentrum in NRW sind über 2.000 Brennelementkugeln „abhanden“ gekommen. Die Menge reicht für mehrere schmutzige Bomben.
Bei den Nachrichten brauche ich keine Satire mehr.

DON’T PANIC