Mit ‘Morningshow’ getaggte Beiträge

Allerdings möchte ich die neuen Leser daruf hinweisen, dass wir schon im Jahr des Herrn

2013

leben. DIe meisten meiner Empörungen sind schon längst Schnee von gestern.

Auch ich habe erschrocken die Plakate erblickt auf denen mir Maren und AC entgegen smilen.
Aus alter Feindschaft wünsche ich den beiden, dass sie ihrer Sklavenaufsehergesellschaft einen lukrativen Vertrag inklusive Wiedergutmachung für vergangene Degradierung  abgerungen haben. Dann verstehe sogar ich AC´s fettes Grinsen und Marens befriedigtes Lächeln.

Viel Glück bei der neuen

Morningshow!

Viel Glück bei neuen Mistakes, neuen Versprechern, neuen Witzen, neuen Ausrutschern, neuen Hörern, neuen Griesgramen, neuen Kollegen, neuen Enten, neuer Musik, neuem Wetter und neuem Spaß!

Höre ich die beiden am Morgen behalte ich maxig meine Meinung ganz ungewohnt für mich. Ich lerne aus Vergangenem und kann nicht immer nur anderen Selbstkritik ans Hez legen, schon gar nicht unter Verwendung meiner ausgewählten Rhetorik.

Don`t Panic

Advertisements

Bei Alsterradio 106!8 braucht man nur anrufen und wenn man sich  onair lächerlich macht gibt es heute Morgen dazu noch Familientickets für Hagenbecks Dschungelnacht.  Und obwohl der Sender mit einem Trailer darauf verweisen muss, dass Gewinnspiele dieser Art erst ab 12 Jahren sind, spielten Maren und AC mit einem 11 jährigen Jungen.
So schnell wurde ich selten wach, ich dachte ich hätte das falsche Radio an. So dämlich können Moderatoren doch gar nicht sein, dachte ich bisher. Jetzt brauche ich die Adresse der Landesmedienanstalt. Hier mache ich gerne den Wachtmeister.
Zwar überlege ich auch, ob ich nicht übertreibe, aber da ich in dem Alter anfing meine Süchte auszuleben, anfangs nur mit Thomapyrin täglich, habe ich keinen Bock denen das durchgehen zu lassen. Erst dachte ich ein Anruf würde ausreichen. Wie ich es liebe, wenn eine Praktikantin den Ernst nicht kapiert und die Tatsache als unwichtig weg argumentiert. Mit sowas rede ich gar nicht.

DON´T PANIC

Jetz reicht es mir. Nie wollte ich mich auf dieses Niveau begeben, aber ich gebe zu, dass sogar ich mich über die Fakten des Prozesses informiert habe. Mein Schluß: ich habe keine Ahnung! Aber mir schien als dürfte man heute alles über jeden behaupten solange man nur fleissig den Konjunktiv benutzt.

Nun hat der Richter Jörg Kachelmann freigesprochen. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht einmal die Urteilsbegründung bekannt, aber dennnoch kann die Kontra- Kachelmann- Fraktion das nicht akzeptieren. Maren Bockholdt, Chefredakteurin beim hamburger Sender Alsterradio 106!8 und Hauptmoderateuse der  „Hart aber herzlich Morningshow“, der geklaute Name alleine beweist schon die Unkreativität der Radiomacher Bockholdt/Clausen, moderierte hart an der Grenze zum  Rufmord als sie das Urteil in Frage stellte, in dem sie u.a weiterhin über das „arme Opfer“ phantasierte.

Im Grunde ist es mir auch vollkommen egal. Ich interesiere mich nur für die Art der Berichterstattung. Und ehrlich getippt habe ich mich selten so oft fremdgeschämt. Dass selbst scheinbar intelligente Menschen jeden Sinn für Recht, Gerechtigkeit und Menschenwürde rechts liegen lassen und verurteilen, erschreckt mich zutiefst. Wie jedes System darf man auch das deutsche Rechtssystem in einer Radiosendung in Frage stellen, dann aber bitte mit Fakten, das frustrierte Gesabbel einer dummen Freizeitfeministin ist nämlich unerträglich.

Oft ist Maren Bockholdt so begeistert von einem Thema, dass sie die Hörer um ihre Meinung bittet. Das Niveau der Aussagen ist meist mehr als fragwürdig, aber Bockholdt setzt immer noch einen drauf. Sie rastet vollkommen aus, manchmal beleidigt sie sogar die Hörer, einfach weil sie eine andere Meinung haben. Mach einer findet das Verhalten zeuge von Ehrlichkeit. Ich finde alleine eine Themenwahl auf oder unter BILD- Niveau verachtenswert und wer fragt, sollte eine Antwort vertragen, außer er ist gut genug sich mit mir anzulegen.

DON´T PANIC